MeteringBlog

Lirum Larum Lora – Dritter MeterPan-Arbeitskreis

von Jill McLean,
Lirum Larum Lora – Dritter MeterPan-Arbeitskreis

Am 29.06. fand unser dritter MeterPan-Arbeitskreis statt – Schwerpunktthema dieses Mal: LoRa und LoRaWAN. MeterPan Geschäftsführer Steffen Heudtlaß führte die Zuhörer durch die LoRa-Welt und stand Rede und Antwort.

Warum eigentlich LoRa?
Weil LoRa-Funktechnologie, die für das IoT entwickelt wurde, insgesamt eine kostengünstige, flexible, langlebige und energiesparende Variante ist, über die eine eigene Infrastruktur mit hoher Reichweite aufgebaut werden kann und Gebäude gut durchdringt. Zudem sind die LoRa-Frequenzbänder lizenzfrei nutzbar - mit einer sicheren verschlüsselten Datenübertragung.


Welche Komponenten brauche ich für den Aufbau eines LoRa-Netzes?
Der Umfang ist mit insgesamt 3 Komponenten recht überschaubar. Zunächst werden natürlich Sensoren benötigt. Das Angebot an Sensoren lässt heute im Prinzip keine Wünsche mehr offen. Daneben bedarf es Gateways bzw. „Antennen“ (In- und Outdoor), um die Sensorwerte zu empfangen. Achtung: nicht gleichzusetzen mit einem Smart Meter Gateway. Die dritte Komponente ist der LoRa-Netzwerk-Server, der die empfangenen Daten verwaltet und für die Visualisierung bereitstellt. Insgesamt können bereits mit zwei „LoRa-Antennen“ kleine aber funktionstüchtige und zuverlässige Netze errichtet werden.


MeterPan IoT Services blog
 

BestPractice – Konkrete LoRa-Anwendungsbeispiele aus der Praxis

  • Erfahrungen aus verschiedenen Stadtwerken, die bereits seit Jahren Zähler über LoRa auslesen.
  • Stadtwerke Eutin haben mit Ihrem LoRa-Netz der gesamten Region ein IoT-Netz verschafft, das Sensorwerte u.a. öffentlich über das sog. Smart Region Lab Eutin zur Verfügung stellt – vor allem auch mit Blick auf den Klimaschutz.
  • Einzelne interne Lösungen, wie zum Beispiel das Überwachen von Pegeln oder Gebäuden.

Direkt loslegen – mit dem MeterPan LoRa-Paket
Sie können direkt heute Ihre LoRa-Projekte gemeinsam mit uns realisieren – und das zu einem günstigen Preis, der alle notwendigen technischen und prozessualen Bestandteile berücksichtig. Das MeterPan-LoRa-Starterpaket enhält alle nötigen Komponenten und kann pauschal beauftragt werden.


Metering on Demand – Das MaaS der Dinge
Die Zukunft hält gewiss noch viel Spannendes bereit, zu denen neue innovative Lösungen entwickelt werden. Bereits heute ist das Portfolio an Möglichkeiten immens. Um Ihnen den Umfang überschaubar zu gestalten, den Aufwand gering zu halten und der Summe an Themen die Komplexität zu nehmen, hat MeterPan die Metering-as-a-Service Plattform entwickelt, über die zukünftig jeder Service eingebunden. Sämtliche Themen können von Ihnen auf nur einer Plattform bespielt und verwaltet werden.


Wann geht es weiter?
Der nächste Arbeitskreis findet am 28.09.2021 statt. Die Themen bestimmen Sie! Was beschäftigt Sie? Welche Fragen können wir beantworten? Ihre Themen stehen im Fokus der Veranstaltung. Reichen Sie Ihre Vorschläge gerne über marketing@meterpan.de ein. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Jill McLean
Jill McLean

ist bei der MeterPan im Marketing tätig und Ihre Ansprechpartnerin für Messe- und Presseangelegenheiten. 

jmclean[at]meterpan [dot] de