MeteringBlog

SparWatt - Stadtwerke Norderstedt bringen günstigen Windstrom im neuen Tarif in die Steckdosen

von Thorsten Meyer,
SparWatt - Stadtwerke Norderstedt bringen günstigen Windstrom im neuen Tarif in die Steckdosen

Strom aus Wind haben wir in Schleswig-Holstein mehr als genug. Mit günstigen, dynamischen Tarifen und flexibel schaltbaren Steckdosen wollen wir, die Stadtwerke Norderstedt, erreichen, dass die Windräder bei Überkapazitäten nicht abgeschaltet werden, sondern die Haushalte diesen Strom verbrauchen und dabei sogar Geld sparen.

Erläuterung des Verbundprojekts NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende. Unter diesem Namen hat sich in Hamburg und Schleswig-Holstein eine einzigartige Projektinitiative aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gebildet, die in einem länderübergreifenden Großprojekt eine nachhaltige Energieversorgung realisieren und zugleich die Zukunftsfähigkeit der Region stärken will. Rund 60 Partner bilden eine wirkungsvolle Innovationsallianz für das Jahrhundertprojekt Energiewende mit gebündeltem Know-how, unterstützt von den Landesregierungen beider Bundesländer. Gemeinsam legen sie den Entwicklungspfad zu dem Ziel, die Gesamtregion bis 2035 zu 100 Prozent mit regenerativem Strom zu versorgen – versorgungssicher, kostengünstig, gesellschaftlich akzeptiert und mit merklichen CO2-Einsparungen. Das Projekt wird im Rahmen des SINTEG-Programms vom BMWi gefördert.

Das Projekt soll bis Ende 2020 ein Ergebnis darüber liefern, ob es technisch möglich ist dynamische Stromtarife einzuführen, die eine WIN-WIN Situation für Kunde und Energieversorger darstellen. Ferner möchten wir von den Stadtwerken Norderstedt das soziale Verhalten studieren und schauen, ob es möglich ist, dass wir unsere Kunden dazu motivieren können ihr jetziges, recht eingefahrenes Verhalten zu ändern.

Stehen die Windräder still, obwohl der Wind weht, sind diese keineswegs kaputt, sondern niemand will den Strom gerade verbrauchen. Diese Situation ist nicht optimal. Daher suchen wir gemeinsam mit knapp 900 Norderstedter Haushalten nach Lösungen. Als Erstes müssen wir einen Anreiz schaffen, der den Haushalt motiviert, seinen Stromverbrauch den Launen der Natur anzupassen. Das tun wir über den Strompreis.

Für alle Norderstedter Haushalte, die Stromkunde bei den Stadtwerken sind und über ein Smart Meter verfügen, haben wir die Tarifoption SparWatt kreiert. Nur fünf Cent kostet die Kilowattstunde Strom mit SparWatt Flex. Für eine mindestens Stunde täglichbekommt der Kunde den Strom zu diesem Preis zugesagt. Kürzer wird es nicht. Wann allerdings dieser Strom über die entsprechenden Steckdosen geschaltet wird, ist zeitlich nicht festgelegt. Bei der zweiten Option, SparWatt Garantie 3, kostet die Kilowattstunde 15 Cent, dafür steht der Strom zu diesem Preis aber auch garantiert drei Stunden täglich zur Verfügung. Bei beiden Tarifoptionen ist der Anschaltzeitpunkt – Stand heute - unbekannt. Darüber hinaus gelten die Preise immer dann, wenn der Wind weht. SparWatt Garantie 3 richtet sich an Haushalte, deren Geräte mit Ein- und Ausschaltvorgängen während eines Verbrauchsprozesses nicht zurechtkommen. Sprich, wenn das Gerät beim Abschalten in den Anfangs- / Startzustand zurückspringt und man wieder von vorne beginnen muss.

Woher weiß nun aber der Haushalt, wann und wo in Schleswig-Holstein der Wind weht? Dafür gibt es die „Netzampel“. Sie zeigt an, in welchen Gemeinden Grünstrom aktuell nicht vollständig ins Netz eingespeist werden kann. Aber wer hat schon Lust, vor jeder Wäsche erst im Internet zu schauen, ob der Strom günstig ist?. Und weil die Antwort „Niemand“ lautet, testen wir bei den Stadtwerken Norderstedt jetzt mit schaltbaren Steckdosen, die in der Lage sind, verschiedene Zustände farblich differenziert darzustellen. Leuchtet die Steckdose weiß, hat der Haushalt diese selbständig eingeschaltet. Leuchtet sie gelb, liefert die Dose SparWatt Garantie 3-Strom für 15 Cent/kWh und wenn sie blau leuchtet, zahlt der Kunde nur fünf Cent/kWh im flexibelsten Fall. So ist der Kunde stets auf einen Blick informiert. Kurz: Bunt=Stadtwerke, rabattiert, Weiß=Kunde. Diese Möglichkeit testen gerade 100 auserwählte Beta-Testkunden auf Stabilität, Zuverlässigkeit und Reichweite. Zudem werden alle Kunden per Pushnachricht in der eigens programmierten „SPARWATT“-App individuell informiert. Sogar die selbst umbenannten Steckdosen bei den Kunden werden ausgelesen und dem Kunden angezeigt, sprich:


Anschaltung:

Strom günstig: Ihre folgenden Steckdosen sind jetzt im Tarif Flex mit 5 Cent/kWh angeschaltet: Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler. Vielen Dank, dass Sie die Energiewende NEW 4.0 unterstützen. Ihr NEW 4.0 Team der Stadtwerke Norderstedt.

Und (bei 2 eingestellten Tarifen)

Strom günstig: Ihre folgenden Steckdosen sind jetzt im Tarif Garantie 3 Stunden mit 15 Cent/kWh angeschaltet: Wasserbett. Vielen Dank, dass Sie die Energiewende NEW 4.0 unterstützen. Ihr NEW 4.0 Team der Stadtwerke Norderstedt.


Abschaltung:

Strom günstig: Ihre folgenden Steckdosen sind jetzt abgeschaltet: Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler. Vielen Dank, dass Sie die Energiewende NEW 4.0 unterstützen. Ihr NEW 4.0 Team der Stadtwerke Norderstedt.

Und (bei 2 eingestellten Tarifen)

Strom günstig: Ihre folgenden Steckdosen sind jetzt abgeschaltet: Wasserbett. Vielen Dank, dass Sie die Energiewende NEW 4.0 unterstützen. Ihr NEW 4.0 Team der Stadtwerke Norderstedt.


Zudem können wir die Kunden persönlich anschreiben und über Neuerungen informieren, ohne ständig auf die jeweilige E-Mail-Adresse zuzugreifen. Quasi ein Whatsapp, aber nur oneway.

Liebe/r Teilnehmer/in,

es gibt ein neues tolles Software Update. Bitte aktualisieren Sie bei Gelegenheit ihren homee und ihre Sparwatt App. Bei Fragen rufen Sie gern an unter 040/52104 4050 oder schreiben uns new4.0@stadtwerke-norderstedt.de. Vielen Dank, dass Sie die Energiewende NEW 4.0 unterstützen. Ihr NEW 4.0 Team der Stadtwerke Norderstedt.


Zur Schaltung der Steckdosen werden diese in das Smart Home-System von homee integriert. Den dafür erforderlichen homee Basiswürfel bekommen alle am Projekt teilnehmenden Haushalte leihweise zur Verfügung gestellt. Mithilfe einfach selbst zu erstellender Programme, sogenannter homeegramme, passt der Haushalt die Schaltvorgänge ganz einfach an seine Wünsche und sein Verbrauchsverhalten an. Im Moment muss sich der Kunde noch bei den NEW 4.0 Thema melden, damit der richtige Tarif je nach Steckdose eingestellt werden kann. Eine noch in der Vorbereitung befindliche App veranschaulicht unter anderem ab Ende des Jahres, wann welche Schaltvorgänge stattgefunden haben und wieviel Strom zu welchem Preis verbraucht wurde. Dann ist es auch möglich, die Steckdosen mit dem gewünschten Tarif jederzeit selber einzustellen. Wir werden hierzu wieder berichten.

Die bisher gesammelten Erfahrungen haben gezeigt, dass die Testhaushalte besser als erwartet damit zurechtkommen, ihre Steckdosen zu schalten, zu programmieren und den Stromverbrauch daran anzupassen. Wer jetzt Lust bekommen hat mitzumachen, kann sich im TechnikCenter in der Heidbergstraße gern ausführlich von mir und meinem Team beraten lassen.
Thorsten Meyer
Thorsten Meyer

Der Kommunikationselektroniker und Diplom-Ingenieur der Medienbetriebstechnik leitet das Energiewendeprojekt SINTEG I NEW 4.0  bei den Stadtwerken Norderstedt im Bereich Vertrieb Netze seit Februar 2018. 

tmeyer[at]stadtwerke-norderstedt [dot] de