MeteringBlog

Smart Region Lab Eutin

von Jill McLean,

Mit Aufbau eines LoRaWAN durch die Stadtwerke Eutin GmbH profitieren ab sofort Stadt und Region von den Potentialen der Digitalisierung durch Stärkung der Lebensqualität und Nachhaltigkeit.

Neue Smart Services, auf Basis einer digitalen Infrastruktur, eröffnen eine Vielzahl an Möglichkeiten

Diese sind, im Idealfall, rein digital erbrachte Mehrwerte, die einfach skalierbar sind. Minimale Kosten treffen hierbei auf direkt wahrnehmbaren Nutzen. Jüngst haben die Stadtwerke Eutin GmbH ein regionales LoRaWAN als Erweiterung ihres Sensornetzwerkes eingerichtet. Unterschiedlichste Sensoren liefern ab sofort Echtzeitdaten an das von der MeterPan GmbH entwickelte IoT-Dashboard. Das Smart-City-Projekt startete bereits im Februar 2020 unter dem Namen "Smart Region Lab Eutin", an dem die Bevölkerung, die Wirtschaft und die Kommunen aktiv mit ihren Ideen beteiligt werden sollen. In unterschiedlichen Workshop-Terminen werden Ideen und mögliche Anwendungsfälle gemeinsam diskutiert und auf Praxistauglichkeit geprüft.

IoT Dashboard Eutin

Ansicht IoT Dashboard am Beispiel der Stadtwerke Eutin GmbH

Kleine Sensoren mit großer Wirkung

Das Dashboard liefert zurzeit verschiedenste Informationen, beispielsweise über Temperaturen, die Luftqualität und Feinstaub- oder Lärmbelastung. Einen Beitrag zum Klimaschutz leisten u. a. auch die installierten Parkplatzsensoren, um vermeidbaren Fahrten entgegenzuwirken. Zukünftig soll auch die Steuerung der Straßenbeleuchtung mittels digitaler Sensorik Strom sparen und somit der Umwelt zugutekommen.

Gerade in Zeiten von Corona zeigt sich, wie effizient ein solches Netzwerk tatsächlich ist

Ganz aktuell wird eine digital gestützte Auslastungsüberwachung des städtischen Schwimmbads ausgearbeitet, um coronakonforme Aktivitäten gewährleisten zu können. Und all das ist nur der Anfang! Die Technologie eröffnet uns vielseitige Möglichkeiten, um künftig Alltägliches enorm zu erleichtern und wesentlich effizienter zu gestalten. So wird das Netzwerk sukzessive um verschiedenste Sensoren erweitert.

Jill McLean
Jill McLean

ist bei der MeterPan im Marketing tätig und Ihre Ansprechpartnerin für Messe- und Presseangelegenheiten. 

jmclean[at]meterpan [dot] de