MeteringBlog

Fernabschaltung für sichere Netze

von Christian Schröder,
Fernabschaltung für sichere Netze

Um die Stabilität der Energieversorgung zu sichern, müssen Netzbetreiber die Einspeisung von Strom aus EEG-Anlagen reduzieren können. Eine Überlastung der Versorgungsnetze wird auf diese Weise verhindert. Damit das Einspeisemanagement allerdings gesetzeskonform bewerkstelligt werden kann, müssen technische Anforderungen erfüllt sein. Als einfache und wirtschaftliche Lösung bietet sich der MeterPan.Relay-Server an.

Der Begriff Einspeisemanagment beschreibt die vom Netzbetreiber vorgenommene Reduzierung der Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien sowie von KWK- und Grubengasanlagen in das Netz. Eine Zwangsabregelung wird notwendig, wenn einzelne Abschnitte eines Verteil- oder Übertragungsnetzes überlastet sind, der Netzbetreiber bereits alle sonstigen ihm zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft hat und die Stabilität der Energieversorgung dennoch nicht gewährleistet werden kann. Die gesetzliche Grundlage für Eingriffe dieser Art findet sich im EEG. Dem Netzbetreiber wird die Möglichkeit eingeräumt, betroffene Anlagen abzuregeln. Auf der anderen Seite ist der Anlagenbetreiber verpflichtet, die technischen Voraussetzungen für die Leistungsreduzierung in Form von Empfangs- und Verarbeitungseinrichtungen für die Steuerbefehle zu schaffen.

Der Netzbetreiber erzeugt die Abschaltsignale über sein Netzleitsystem und übermittelt diese an EEG-Anlagen. Je nach installierter Leistung werden die digitalen Steuerbefehle durch mit Relais ausgestattete Stromzähler, Schaltboxen oder Fernwirkgeräte in analoge Signale umgewandelt. Diese Signalempfänger geben die übermittelten Kommandos an die Steuereinheit der Einspeiseanlage weiter.

Zentral vernetzt

Der MeterPan.Relay-Server bildet bei der Datenübertragung die zentrale Komponente zur Verbindung der Netzleitstelle mit Zählern und Schaltboxen im Netz. In Richtung des Leitsystems stellt der Relay-Server die Daten aller angeschlossener Zähler und Relaisboxen bereit. In Richtung der Feldgeräte werden die Schaltkommandos in das jeweilige Protokoll umgewandelt und in Echtzeit an die Geräte im Feld weitergeleitet.

Das  Design  des  MeterPan.Relay-Servers  ermöglicht die Gruppenschaltungen von mehreren tausend Anlagen – parallel und sekundenschnell.

Bereit für den Rollout

Im ersten Entwurf des neuen Messstellenbetriebsgesetzes ist der stufenweise Rollout von intelligenten Messsystemen mit Steuerboxen (Controllable Local Systems, CLS) für das Einspeisemanagement verpflichtend vorgeschrieben. Der MeterPan.Relay-Server ist bereits heute für die Anbindung an Geräte des neuen Standards vorbereitet.

Christian Schröder
Christian Schröder

ist als Geschäftsführer der IVU Softwareentwicklung fokussiert auf die Entwicklung und Koordination kundenspezifischer Anpassungen im Umfeld elektronischer Stromzähler, auch für internationale Projekte.

cschroeder[at]ivu-software [dot] de

Tel +49 9471 / 30 73 237