MeteringBlog

Blockchain - muss das sein?

von Marc-Oliver Gries,

Sie haben in der Branche sicherlich inzwischen auch das „Zauberwort“ Blockchain vernommen. Wenn ich all den Aussagen der jeweiligen Spezialisten Glauben schenken darf, dann könnte man meinen, dass die Blockchain auch mein Auto waschen kann!

 Aber nun mal im Ernst, da werden von einigen Start Ups Problemlösungen versprochen, die mit einer Blockchain umgesetzt werden sollen. Hier können bestimmt 50% der Anwendungen über konventionelle Softwarelösungen einfacher und kostengünstiger realisiert werden. 

Ich denke, wenn diese „neuen Kollegen“ sich weiter mit der Energiebranche und ihrer komplexen Struktur, dem ordnungspolitischen Rahmenbedingungen und der Regulierung auseinandersetzen, dann werden viele Ideen wieder geerdet sein.

Grundsätzlich ist Diskussion sehr gut für die Energiewirtschaft, denn so bringen junge motivierte Menschen frischen Wind in unsere Branche und wenn nur eine Handvoll Anwendungen und Produkte hieraus entstehen, dann ist das ein Erfolg.

In einigen Projekten wurde bereits gezeigt, dass erfolgsversprechende Potentiale vorhanden sind - hier sind Plattformen für Mieterstrom, Strom-Trading, Strom-Herkunftsnachweise oder auch Peer-to-Peer Handel zu nennen. Weitere Anwendungsbeispiele sind das Bilanzkreismanagement, Einbindungen von dezentralen Speichern oder grundsätzlich alle prozessbasierenden Anwendungen.
Die Blockchain ist aber eine große Chance für mittlere und kleinere Stadtwerke in Kooperation zusammen etwas zu bewegen und hier Synergien zu erzielen. Die Blockchain-Community prognostiziert im Bankensektor und Energiebereich ein überflüssig werden der jeweiligen Instanzen. 

Ganz so drastisch sehe ich das zum heutigen Zeitpunkt nicht, aber die Blockchain wird verschiedene Themenfelder in der Energiewirtschaft zukünftig besetzen und alte Lösungen ersetzen und neue Produkte hervorgehen lassen.

Wir als Stadtwerke Norderstedt werden uns auch diesem Thema annehmen, um als Unternehmen die Potenziale besser abschätzen zu können und zu erkennen was für ein Stadtwerk unserer Größe wirklich Sinn macht.
Wir werden Sie gemeinsam mit der MeterPan auf dem Laufenden halten.

Marc-Oliver Gries
Marc-Oliver Gries

verantwortet seit 2008 als Abteilungsleiter den Bereich des Netzvertriebes inkl. dem Messstellenbetrieb bei den Stadtwerken Norderstedt. Zudem ist Herr Gries seit 2014 Prüfstellenleiter der staatlich anerkannten Prüfstelle für Elektrizitätszähler und Zusatzgeräte ENO4 in Norderstedt.

mgries[at]stadtwerke-norderstedt [dot] de

Tel +49 40 521 04-389